03
Februar
2013

HFC gewinnt bei Unterhaching

Sport

Mit drei Punkten im Gepäck kehrt der Hallesche FC vom Auswärtsspiel gegen Unterhaching zurück. Halle begann bereits im ersten Durchgang sehr forsch und bot den Gastgebern gut Paroli. Allerdings gelang es zunächst nicht, zwingende Möglichkeiten herauszuspielen. Ein paar Fernschüsse und eine Chance von Timo Furuholm - torlos ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang waren die Gastgeber zunächst druckvoller, doch die Hallenser hielten mit solider Abwehrleistung dagegen. Nach einem Foul von Nico Kanitz im Strafraum zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Tobias Schweinsteiger (Bastians großer Bruder) verwandelte nach 57 Minuten zur Hachinger Führung. Doch der HFC ließ sich nicht unterkriegen und erhöhte die Schlagzahl. In der 70. Minute erzielte Timo Furuholm aus kurzer Distanz den verdienten Ausgleich. Halle danach wie aufgedreht, ging nur acht Minuten später durch Nils Pichinot sogar in Führung. Zu guter Letzt bekamen die Saalestädter in der 85. Minute noch einen Handelfmeter zugesprochen, Steven Ruprecht verwandelte zum 3:1-Endstand. Mit dem Sieg verlässt Halle vorerst die Abstiegsränge, muss aber kommenden Sonntag Zuhause gegen Babelsberg unbedingt erneut punkten.