30
Dezember
2012

Polizeiberichte vom Wochenende

Polizeimeldungen

Polizeiberichte vom Sonntag, 30. Dezember 2012

(Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd)

 

Polizeirevier Halle /Saale


Alkohol am Steuer
Am Wochenende stoppte die Polizei in Halle mehrere junge Männer, welche Auto fuhren, obwohl sie unter Alkoholeinfluss standen. So wurde am Freitagabend gegen 23:15 Uhr in der Azaleenstraße ein Ford KA angehalten, dessen 24-jähriger Fahrer eine Alkoholfahne hatte. Beim durchgeführten Atemalkoholtest wurden über 1,7 Promille gemessen. Am Samstag gegen 04:30 Uhr wurde in der Ludwig-Wucherer-Straße ein Renault Megan festgestellt, welcher Schlangenlinien fuhr. Die Beamten hielten den Wagen an und führten beim Fahrer, einem 30jährigen Mann, einen Atemalkoholtest durch. Über 1,7 Promille waren das Ergebnis. Wegen eines defekten Lichtes am Fahrzeug, wurde heute früh gegen 01:45 Uhr in der Beyschlagstraße ein Opel Corsa gestoppt. Wie sich dabei herausstellte, war der Fahrer des Autos ebenfalls alkoholisiert unterwegs. Bei ihm wurden über 1,5 Promille in der Atemluft festgestellt.
Die drei jungen Männer mussten ihren Führerschein abliefern. Gegen sie laufen außerdem strafrechtliche Ermittlungen.

Einbrüche in Garagen
In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte in einen Garagenkomplex ein und brachen zwölf Garagen auf. Der Komplex befindet sich in der Ottostraße. Die Täter nahmen mehrere Aluminiumräder sowie Sommerreifen mit. Wie hoch der Gesamtschaden ist muss noch ermittelt werden.

Geschlagen
Am 29.12.2012 gegen 20:00 Uhr kam es in der Muldestraße zu einer Körperverletzung. Hier wurde ein 49-jähriger Mann von einem ihm Unbekannten grundlos ins Gesicht und gegen den Brustkorb geschlagen. Der Geschädigte wurde ärztlich behandelt. Der Täter entkam unerkannt.

Schlägerei in Gaststätte
Am Samstag gegen 23:30 Uhr wurde die Polizei wegen einer Körperverletzung in der Werrastraße gerufen. Nachdem was bisher bekannt ist, kam es hier in einer Gaststätte zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 43-jähriger Mann leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte ein Tatverdächtiger (17 Jahre) festgestellt werden. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Warum es bei der Auseinandersetzung ging, ist bisher nicht bekannt. Sowohl der Geschädigte als auch der Tatverdächtige standen erheblich unter Alkoholeinfluss.

Golf gestohlen
Vom Parkplatz eines Autohauses am Holzplatz verschwand gestern früh ein gebrauchter VW Golf. Der Schaden wird auf 13 000,- Euro beziffert. Hinweise zu den Tätern liegen bisher nicht vor.

Feuerwehr bricht Wohnungstür auf
Glück hatte ein 34-jähriger Hallenser heute früh. Er schob sich einen Fisch in die Backröhre, um diesen zu garen. Dann legte er sich hin und schlief dabei fest ein. Der Fisch brannte schließlich an und löste den Rauchmelder aus. Dies bemerkte der Nachbar des Mannes, welcher versuchte ihn durch Klingeln zu wecken. Als dies misslang, verständigte er schließlich die Feuerwehr. Auch den Kameraden der Feuerwehr gelang es nicht den Schlafenden durch Klopfen und Klingeln zu wecken. Man brach die Wohnung auf und fand den Wohnungsinhaber schlafend vor. Er wurde geweckte. Ein Brandschaden war nicht entstanden.

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch
Zu einem Einbruch kam es von Freitag zu Samstag in Sennewitz. Hier waren Unbekannte in das Gemeindehaus sowie eine Anliegerwohnung eingedrungen. Der bzw. die Täter durchwühlten Räume sowie Schränke und ließen aus der Wohnung Bargeld mitgehen. Die Höhe des Gesamtschadens muss noch ermittelt werden.

Diebe im Imbiss
Mehrere hundert Euro Bargeld erbeuteten Einbrecher aus einem Imbiss in Braunsbedra. Der Imbiss befindet sich in der Merseburger Straße. Die Tat geschah gestern früh zwischen 02:00 Uhr und 06:00 Uhr. Die Täter brachen einen Spielautomaten auf und leerten diesen. Außerdem wurde Geld aus einer vorgefundenen Kassette entwendet.

Starkstromkabel gestohlen
Gestern früh wurde auf der ICE-Baustelle Brückenkopf, im Bereich von Hohenweiden, der Diebstahl mehrerer Starkstromkabel entdeckt. Die Täter hatten hier von Baustromkästen die Kabel durchtrennt und entwendet. Wie hoch der Gesamtschaden ist, muss noch ermittelt werden.

Verkehrsunfall
Auf der B 180 ereignete sich gestern Nachmittag gegen 17:25 Uhr ein Verkehrsunfall bei welchem erheblicher Sachschaden entstand. Dort war es zum Zusammenstoß zwischen einem Golf und einem Citroen gekommen. Der Golf kam aus Richtung Barnstädt und wollte nach links auf die B 180n abbiegen. Hierbei beachtete dessen Fahrer (22 Jahre) nicht den Citreon. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Sowohl der Golffahrer als auch der Citreonfahrer (25 Jahre) blieben unverletzt.

Wildunfall
Wegen eines Verkehrsunfalls musste gestern Abend die Autobahn A 14 in Richtung Dresden für über eine Stunde voll gesperrt werden. Der Unfall geschah am Kilometer 128, im Bereich des Ortsteils Nauendorf. Hier waren mehrere Wildschweine in einen Sattelzug gelaufen. Zwei nachfolgende Autos überfuhren noch die Tiere. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt. Vier Wildschweine verendeten und mussten entsorgt werden.

Polizeirevier Burgenlandkreis


Einbruch
In Zeitz drangen Unbekannte in ein derzeit unbewohntes Wohnhaus ein und begingen Diebstahlshandlungen. Das Mehrfamilienhaus befindet sich in der Sebald-Waldstein-Straße. Die Tat geschah zwischen dem 27.12.2012 (15:00 Uhr) und dem 29.12.2012 (09:15 Uhr). Die Einbrecher brachen mehrere Türen auf und stahlen u.a. Gasterme, Kugellampen, Türen, sowie eine Klingelanlage und die Eingangsbeleuchtung. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

Radfahrer verletzt
Am Ortsausgang Lützen ereignete sich gestern Nachmittag gegen 14:10 Uhr ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 59-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Der Radfahrer war in Richtung Bad Dürrenberg unterwegs und wurde von einem Hyundai überholt. Dabei berührte der Hyundai den Radfahrer seitlich wodurch er zu Fall kam. Der Radfahrer wurde ärztlich behandelt. Gegen die Huyndai-Fahrerin (27 Jahre) wurden Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Brand
Zu einem Brand wurden Polizei und Feuerwehr gestern Nachmittag gegen 17:30 Uhr in die Kubastraße gerufen. In einer Wohnung im 3.Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses loderte ein Feuer, welches die Feuerwehr löschte und mehrere tausend Euro Sachschaden anrichtete. Personen kamen nicht zu Schaden. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht einer Brandstiftung aufgenommen.

Toilettenwagen in Flammen
Gestern Abend gegen 21:00 Uhr brannte es am Neumarkt in Zeitz. Eine Passantin hatte den Brand eines Toilettenwagens bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Im Toilettenwagen brannten zwei Papierhandtuchhalter sowie ein Papierkorb. Es entstand ein Sachschaden von über 2000,- Euro. Es wurden Ermittlungen wegen dem Verdacht einer Brandstiftung aufgenommen.

Betrunken auf dem Rad
Heute früh gegen 01:30 Uhr stoppte eine Polizeistreife auf der L 187 in Richtung Nempitz einen Radfahrer, weil er ohne Beleuchtung unterwegs war. Während des Gespräches bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 25-jährigen Mann und führten einen Atemalkoholtest durch. Dabei wurden über 1,7 Promille gemessen. In der Folge musste der Mann die Beamten zu einem Arzt begleiten, welcher eine Blutprobenentnahme durchführte. Gegen den Radfahrer wurde eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss erstattet.

Körperverletzung
Am Markt in Naumburg kam es heute früh gegen 03:05 Uhr zu einer Körperverletzung. Geschädigt ist ein 29-jähriger Naumburger. Dieser war in einer Disco und wurde dort von mehreren Personen zunächst verbal attackiert. In der Folge dann schlug ihm eine männliche Person mit der Faust ins Gesicht. Dabei verlor der Geschädigte einen Zahn und trug eine Platzwunde davon. Der Schläger und die anderen Personen entfernten sich in unbekannte Richtung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.