25
November
2012

Polizeiberichte vom Wochenende

Polizeimeldungen

Polizeiberichte vom Sonntag, 25. November 2012

(Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd)

 

Polizeirevier Halle /Saale

Einbruch
In ein Schnellrestaurant in der Leipziger Straße wurde am Sonntagmorgen kurz vor 08:30 Uhr eingebrochen. Die Fensterscheibe wurde eingeschlagen, so dass man ins Innere gelangen konnte. Was genau entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden. In der Nähe konnten Polizeibeamte einen PKW feststellen, in dem verdächtige Gegenstände (Werkzeug) lagen. Ein 36-jähriger Tatverdächtiger wurde in der Nähe durch Polizeibeamte festgestellt und vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat vor Ort Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen, diese dauern an.

Körperliche Auseinandersetzung
Am Samstag, kurz nach 05:00 Uhr kam es in der Großen Ulrichstraße zu einer Tätlichkeit, in deren Verlauf ein 34-Jähriger zu Boden gedrängt und hier mutmaßlich getreten wurde. Der augenscheinlich alkoholisierte dunkelhäutige Mann habe zuvor eine Gruppe von etwa 6 Personen, darunter die späteren Tatverdächtigen (zwei 26-jährige Männer), bedrängt. Während der Anzeigenaufnahme verhielt sich der Geschädigte unkooperativ. Nach ambulanter medizinischer Versorgung in einem Klinikum konnte er dieses wieder verlassen. Die aufgenommenen Ermittlungen dauern an.

Garageneinbrüche
Neun Garagen in einem Garagenkomplex in der Hettstedter Straße sind am Freitag in den frühen Morgenstunden von unbekannten Tätern aufgehebelt bzw. beschädigt worden. Teilweise wurden Gegenstände entwendet (Bohrmaschine, Radio), in einigen Fällen sind absichtlich Flüssigkeiten verschüttet worden. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren, die Ermittlungen dauern an.

Sachbeschädigung
Zwischen 04:00 Uhr und 04:30 Uhr wurde am Samstag, vermutlich mittels eines Böllers, ein Briefkasten in der Klepziger Straße so zerstört, dass die Briefkastentür abriss.


Polizeirevier Saalekreis

Verkehrunfall mit Personenschaden/ Widerstand
Am 24.11.2012 um 03:49 ereignete sich in Merseburg (Einmündung B91, Geusaer Straße) ein Verkehrunfall. Ein 22-Jähriger mit PKW Citroen befuhr die B91 aus Richtung Halle kommend. Beim Rechtsabbiegen in die Geusaer Straße geriet sein PKW in zu weitem Bogen aus der Fahrspur und kollidierte mit dem PKW Peugeot, welcher in der Geusaer Straße in der Linksabbiegespur stand. Die Fahrzeugführerin des Peugeot (29) und ihre Beifahrerin (24) wurden dabei leicht verletzt und mussten ambulant medizinisch versorgt werden. Die Höhe des entstanden Sachschadens ist noch nicht bekannt. Während der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der Unfallverursacher sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol geführt habe. Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,81 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Während der Aus-fertigung des Protokolls über die Sicherstellung bzw. Beschlagnahme des Führerscheins wurde der junge Mann plötzlich handgreiflich gegen die Beamten und wischte das Protokoll vom Tisch. Ein Kollege zog sich dabei eine kleine Platzwunde zu.

Einbruch
Von Freitag zu Samstag wurde in eine Firma in der Weißenfelser Straße in Merseburg eingebrochen. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten ein und entwendeten verschiedene Werkzeuge im Wert von etwa 10.000 Euro. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brand
Am Sonntag gegen 01:00 Uhr brannte es in einem Einfamilienhaus in Holleben. Zu dieser Zeit war nur der 42-jährige Familienvater anwesend. Vom Brand betroffen war der Flurbereich des Hauses. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro, unter anderem durch Verrauchung und Löschwasser. Personen wurden durch den Brand nicht an der Gesundheit geschädigt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Fahndungserfolg
Bei der Kontrolle eines Kleintransporters (VW) in Merseburg am 24.11.2012 gegen 21 Uhr wurden auf dessen Ladefläche zwei gestohlene Fahrräder entdeckt. Gegen den 52jährigen Fahrzeugführer wird nun ermittelt. Die Räder wurden sichergestellt.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Beleidigung / Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Am Freitagnachmittag gegen 15:40 Uhr wurden in der Naumburger, Humboldtstraße Passanten von einer offenbar volltrunkenen Frau belästigt. Auch die hinzu gerufenen Polizeibeamten wurden von ihr beleidigt und beschimpft. Damit nicht genug, wurde die Person handgreiflich und versuchte sogar nach der Dienstwaffe eines Beamten im Holster zu greifen. Nur gefesselt konnte die Frau in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie widersetzte sich weiterhin der Identitätsfeststellung und der Blutprobenentnahme, die schließlich unter Zwang erfolgte. Die 42-jährige Naumburgerin verblieb anschließend in der medizinischen Einrichtung.

Gestohlenes Auto aufgefunden
Ein blauer PKW Ford mit eingeschlagener Scheibe wurde am 24.11.2012 in Tröglitz festgestellt. Das kurzgeschlossene Fahrzeug war am 22.11.2012 in Zeitz, Hilde- Coppi- Straße entwendet worden. Nachdem Kriminaltechniker Spuren am bzw. im Fahrzeug gesichert hatten, wurde es an die Fahrzeughalterin übergeben.

Heizkörper gestohlen
Unbekannte Täter drangen zwischen 22.11.2012 und 24.11.2012 in ein leerstehendes Gebäude in Naumburg, Neidschützer Straße ein und entwendeten mehrere Heizkörper, die dazu abmontiert wurden.

Verkehrsunfall
Am 24.11.2012, gegen 18:20 Uhr befuhr ein 24-jähriger Golf-Fahrer die L 190 in Richtung Teuchern. Seinen Angaben nach wechselten zwischen den Abzweigen Schelkau und Bonau zwei Rehe die Fahrbahn. Der VW kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab, touchiert einen Baum, überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Fahrer und seine 14-jährige Beifahrerin (beide aus dem Saale-Holzlandkreis) wurden dabei leicht verletzt und kamen mittels Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Eine Kollision mit dem Wild fand nicht statt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.300 Euro.

Wildunfall
Am 24.11.2012 gegen 21Uhr kollidierte ein 57-ähriger LKW-Fahrer (Daimler-Benz) auf der B2, am Ortsausgang Droßdorf in Richtung Gera mit einem Reh. Das Reh war an der Unfallstelle nicht mehr auffindbar, der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Am LKW entstand nur relativ geringer Schaden.

 

Polizeirevier Manfeld-Südharz

 

In den Bach gestürzt
Der 22- jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Deistraße in Richtung Dorfstraße. Er kam mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchschlug ein Geländer und stürzte ca. 1,20 m tief in einen Bachlauf. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und konnte durch Zeugen aus dem PKW geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12.500 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,41 Promille. Daraufhin erfolgte eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.

Wildunfall
Ein 45-jähriger Fahrer eines PKW Kia befuhr die L 218 aus Richtung Mönchpfiffel- Nickolaurieth in Richtung Allstedt, als er mit einem Reh, welches die Fahrbahn überquerte, kollidierte. Das Tier verendete an der Unfallstelle, am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Einbruch
Unbekannte Täter drangen zur genannten Tatzeit gewaltsam in einen Einkaufmarkt Am Brandrain ein und entwendeten aus einer Auslage Computertechnik und andere elektronische Geräte. Die Eingangstür des Marktes wurde dabei teilweise zerstört.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Garageneinbrüche
Unbekannte Täter öffneten gewaltsam durch Aufhebeln der Tore insgesamt 13 Garagen.  Nach Auskunft der Garagenbesitzer wurde jedoch nichts entwendet. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.