26
Februar
2015

2500 Haushalte in Halle-Neustadt ohne Wärmeversorgung

News

Rund 2500 Haushalte haben in Halle-Neustadt seit Donnerstagnachmittag keine Fernwärme oder warmes Wasser. Grund ist ein Leck in der Hauptleitung. Betroffen von der Störung sind auch öffentliche Einrichtungen, wie zum Beispiel das Neustadt-Zentrum. Die Stadtwerke teilten mit, dass man versuche, durch Umleitungen den betroffenen Bereich so gering wie möglich zu halten. Mitarbeiter seien vor Ort und würden an der Störstelle arbeiten. Die Fachleute würden über Nacht durcharbeiten, um den Schaden schnellstmöglich zu reparieren.

26
Februar
2015

Leichter Rückgang bei Arbeitslosenzahlen

News

Die Arbeitslosenzahlen sind leicht zurückgegangen. Insgesamt waren bei der Agentur für Arbeit Halle im Februar etwa 24.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote liegt bei 11 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 11,6 Prozent. Bei den Stellenangeboten habe es einen Zuwachs gegeben.

26
Februar
2015

Vollsperrung der B 91 am Wochenende

News

Wegen Bauarbeiten an der Elsterstrombrücke wird die B 91 zwischen Halle und Merseburg am Wochenende voll gesperrt. Die Sperrung soll am Freitag um 19 Uhr beginnen und bis Sonntag 18 Uhr dauern. Verkehr aus Richtung Halle wird über Regensburger Straße/ Osendorf/ Lochau/ Burgliebenau/ Merseburg umgeleitet. Kraftfahrer aus Richtung Merseburg werden über über Korbetha/ Rattmannsdorf/ Hohenweiden/ Röpzig/ Halle-Kaiserslauterer Straße/ Karlsruher Allee/ Guldenstraße/ Industriestraße geführt.

25
Februar
2015

Mehr Gewalt gegen Kinder

News

In Sachsen-Anhalt häufen sich die Fälle von Gewalt gegen Kinder. Das teilte die Techniker Krankenkasse heute mit. Danach stieg die Zahl der Kindesmisshandlungen im letzten Jahr auf 171. 2013 waren es noch 155 registrierte Fälle. Zugleich stieg auch die Zahl der Fälle von sexuellem Missbrauch von 450 auf 533. Sachsen-Anhalts Sozialminister Bischoff hatte heute ein Programm zur Früherkennung von Gewalt und Misshandlung von Kindern vorgestellt. Danach sollen künftig auch Zahnärzte Symptome von Misshandlungen erkennen und melden. Zudem werden lokale Netzwerke für Kinderschutz stärker unterstützt.

25
Februar
2015

Etwa 100 Teilnehmer an Bürgerversammlung zu JVA

News

Der geplante Ausbau der JVA in der Frohen Zukunft verlängert sich um zwei Jahre. Darüber informierten Stadt und Land am Dienstagabend auf einer Bürgerversammlung in Trotha. So soll das Gefängnis bei laufendem Betrieb nun zwischen 2017 und 2022 umgebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 150 Millionen Euro. Die Zahl der Haftplätze wird auf 600 steigen. Dafür soll die Justizvollzugsanstalt Roter Ochse geschlossen werden. Etwa 100 Interessierte waren der Einladung zum Infoabend gefolgt. Zu Protesten oder lautstarken Debatten kam es diesmal nicht. Die Pläne zum Umbau liegen noch bis zum 20. März öffentlich aus. Bis Juli können noch Einwände und Vorschläge geltend gemacht werden.

25
Februar
2015

Neue OP-Methode am Elisabeth-Krankenhaus

News

Am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara ist erfolgreich eine neue OP-Methode bei gefährlicher Erweiterung der Bauchschlagader angewandt worden. Dabei handelt es sich um eine Gefäßprothese, die ähnlich eines Stents in der betroffenen Aorta eingesetzt wird. Erstmals zum Einsatz kam die Methode bei einem 73-jährigen Mann, bei dem es für einen konventionellen offenen Eingriff zu hohe Risiken gab. Die Kosten werden je nach Einzelfallentscheidung auch von den Krankenkassen übernommen. Unbehandelt führt ein Riss der Bauchschlagader häufig zum Tod des Patienten.

24
Februar
2015

Widerspruch gegen Gefahrenstofflager in Büschdorf

News

Gegen das geplante Gefahrenstofflager des Logistikunternehmens Finsterwalder in Büschdorf regt sich Widerstand. Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung haben mehrere Anwohner beim Landesverwaltungsamt Widerspruch eingelegt. Das Logistikunternehmen will an der Europachaussee ein Lager für giftige und explosive Stoffe bauen. Finsterwalder hatte dort erst im Oktober ein neues Logistikzentrum eingeweiht.

24
Februar
2015

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd verzeichnet weniger Verkehrsunfälle

Polizeimeldungen

Die hat 2014 Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Südweniger Verkehrsunfälle registriert. Es seien etwa 24.000 gewesen, etwa 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Unfälle, bei denen Personen zu Schaden kamen, haben aber zugenommen. Insgesamt wurden etwa 3500 Personen verletzt, 38 starben. Hauptursachen bei tödlichen Unfällen waren überhöhte Geschwindigkeit, Nichtbeachten der Vorfahrt, ein ungenügender Sicherheitsabstand und Überholen. Die Polizeidirektion ist für Halle, den Saalekreis, Burgenlandkreis, Mansfeld-Südharz und die Bundesautobahn zuständig.

24
Februar
2015

Neubau am Riebeckplatz soll Verwaltungskosten verringern

Stadtpolitik

Die Stadtverwaltung will im Jahr 230.000 Euro bei den Verwaltungsstandorten einsparen. Das soll durch einen Neubau am Riebeckplatz geschehen. Das Gebäude soll als zentraler Verwaltungsstandort den Platz außerdem aufwerten. Eine Vorlage dazu soll es bis Ende März geben.

24
Februar
2015

Lesungen bei „Halle liest mit“

Kunst & Kultur

Bei der diesjährigen Ausgabe des Lesefests „Halle liest mit“ stehen 29 Lesungen auf dem Programm. Vom 4. bis 17. März lesen 33 Autoren an ungewöhnlichen Orten. Zum Beispiel gibt es Veranstaltungen im Stadtbad und eine Kriminacht im Landgericht. Bei 15 Lesungen ist der Eintritt frei. Das Programmheft ist in der Tourist-Information und weiteren öffentlichen Einrichtungen sowie online erhältlich. „Halle liest mit“ findet parallel zur Leipziger Buchmesse und dem Literaturfest „Leipzig liest“ Mitte März statt.