18
September
2014

THW bestohlen

News

Diebe sind in der Nacht zum Mittwoch in die Geschäftsstelle des Technischen Hilfswerks in Halle eingebrochen. Offenbar sind die Täter durch ein Fenster in die Räumlichkeiten eingedrungen und haben dort einen Tresor aus der Bodenverankerung gerissen. Anschließend entwendeten sie zwei Autos vom Gelände. Der aufgebrochene Tresor ist später knapp zwei Kilometer entfernt gefunden worden. Unklar ist, wie die Täter die Alarmanlage umgangen haben.

17
September
2014

Unterschriften für Psychologisches Institut

News

Studenten der Psychologie aus Halle kämpfen weiter um den Erhalt ihres Instituts. Am Mittwochnachmittag wurde auf dem Campus eine Unterschriftenliste an Uni-Rektor Udo Sträter übergeben. Sie enthält mehr als 12.000 Unterschriften, die im Zuge einer Online-Petition zusammen gekommen waren. Das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft hatte im Frühjahr 2013 angekündigt, das Institut im Zuge der Hochschulstrukturplanung zu schließen. Durch die Einstellung verschiedener Fachrichtungen sollen bis 2025 insgesamt 25 Mio. Euro eingespart werden.

17
September
2014

Bericht zur Lebensmittelsicherheit

News

In Halle wurde am Mittwoch der Jahresbericht zur Lebensmittelsicherheit in Sachsen-Anhalt veröffentlicht. Herausgeber ist das Landesamt für Verbraucherschutz. Die Prüfer hatten landesweit fast 11.500 Proben genommen. Darunter von Fisch-, Eier- und Fleischwaren aber auch Kosmetika und weiteren Bedarfsgegenständen. Insgesamt gab es 1278 Beanstandungen, meist wegen fehlerhafter Kennzeichnung der Produkte. 122 Produkte mussten wegen Ungenießbarkeit aus dem Verkehr gezogen werden, 124 Mal wurde mangelnde Hygiene beanstandet. 20 Proben wurden sogar als „gesundheitsgefährdend“ eingestuft. Verbraucherschutzminister Bischoff wertete die vergleichsweise hohe Zahl der Beanstandungen als Beleg für einen effektiven Verbraucherschutz in Sachsen-Anhalt.

15
September
2014

Landesgymnasium saniert

News

Nach fünfjähriger Umbauzeit wurde am Montag das sanierte Landesgymnasium August Hermann Francke eingeweiht. Die Eröffnung wurde mit einer Festveranstaltung im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen begangen. Die beiden historischen Häuser 42 und 43 sind aufwendig saniert und durch einen modernen Erschließungsbau miteinander verbunden worden. Auf 9.000 Quadratmetern ist so ein offener Baukörper entstanden, der durch moderne technische Ausstattung einen zeitgemäßen Schulbetrieb ermöglicht. Das Landesgymnasium August Hermann Franke gilt als eine der traditionsreichsten Schulen in Halle mit musikalischem Schwerpunkt.

15
September
2014

Fahrkartenautomat gesprengt

News

Am Sonntagabend ist in Halle-Neustadt ein Fahrkartenautomat gesprengt worden. Unbekannte haben gegen 23 Uhr einen Böller in den Ausgabeschacht des Geräts gelegt und ihn zur Explosion gebracht. Die Geldkassette konnten die Täter nicht entwenden. Daraufhin flüchteten sie. Am Gerät entstand ein erheblicher Sachschaden.

12
September
2014

Einführung eines Sozialtickets geplant

News

Die Stadt Halle plant die Einführung eines Sozialtickets in. Entsprechende Verhandlungen zwischen Hallescher Verkehrs AG und dem MitteldeutschenVerkehrsverbund würden bereits geführt, heißt es von Seiten des Sozialamtes. Der MDV muss das neue Tarifangebot für Geringverdiener oder Hartz IV-Empfänger absegnen. Ziel ist ein im Preis ermäßigter Einzelfahrausweis zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel durch sozial schwache Menschen. Als Beispiel geht hier die Stadt Leipzig voran, wo es dieses Ticket schon gibt. Etwa 35.000 Hartz IV-Empfänger in Halle könnten davon profitieren. Als Voraussetzung für den Erwerb eines Sozial- und Mobilitätstickets könnte der Halle-Pass gelten. Im Sozialausschuss im November will man über den weiteren Verlauf der Verhandlungen informieren.

12
September
2014

Untreue-Prozess gegen Oberbürgermeister Wiegand

News

Im Strafprozess gegen Oberbürgermeister Bernd Wiegand um zu hohe Bezahlung von Mitarbeitern hat am Freitagmorgen Bürgermeister Egbert Geier ausgesagt. Er sei mit den Vorgängen nur am Rande befasst gewesen und habe Wiegand auf mögliche Rechtsverstöße hingewiesen. Von der beabsichtigten Einstellung der persönlichen Mitarbeiter Oliver Paulsen und Martina Wildgrube, um die sich der Prozess dreht, habe er erst kurz vor dem Amtsantritt Wiegands am 1. Dezember 2012 erfahren. Von der höheren Erfahrungsstufe und damit der höheren Bezahlung der beiden und Wiegands Büroleiterin Sabine Ernst, habe er erst nach deren Einstellung erfahren. Geier war und ist als Beigeordneter für Finanzen und Personal zuständig für die Besetzung von Posten, auch im OB-Büro. Seine Aussage war daher mit Spannung erwartet worden.

12
September
2014

"Halle-Express" weiter außer Betrieb

News

Eigentlich sollte der Halle-Express bereits wieder zu Touren durch die Stadt Halle unterwegs sein. Doch die Panorama-Bahn steht noch immer wegen technischer Mängel in der Werkstatt. Und das nun schon seit fast fünf Wochen. Bei einer Routinekontrolle war unter anderem an dem Bus ein Getriebeschaden festgestellt worden. Außerdem sei an einem der Wagen eine Achse gebrochen. Tourismus-Bahn-Betreiber Jan Harnisch bezifferte die Reparaturkosten auf rund 20 000 Euro und hofft, dass die kleine Touristenattraktion in der nächsten Woche wieder gebucht werden kann.

12
September
2014

Kinder attackieren rumänische Familie

Polizeimeldungen

Eine rumänische Frau und ihr zweijähriger Sohn sind am Donnerstagnachmittag in der Silberhöhe attackiert worden. Nach Angaben der Polizei saß die 26-Jährige mit ihrem Sohn auf der Treppe eines lehrstehendes Hauses in der Staßfurter Straße, als eine Gruppe von sechs bis acht Kindern vorbeikam. Diese bespuckten die Frau und schlugen anschließend mit einem Lineal auf ihren Sohn ein. Als sich die Gruppe wieder entfernte, lief die Mutter ihnen hinterher. Daraufhin warfen die Kinder mit einem unbekannten Gegenstand nach ihr und riefen ausländerfeindliche Parolen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Volksverhetzung.

10
September
2014

Zahl verunglückter Fußgänger weiter hoch

News

In Halle ist die Zahl verunglückter Fußgänger weiter hoch. Das hat eine Studie des Verkehrsclub Deutschlands ergeben. 2013 sind in der Stadt insgesamt 127 Fußgänger im Straßenverkehr verletzt oder gar getötet worden. Bezogen auf die vergangenen fünf Jahre ist die Zahl der Verunglückten somit um knapp 1,5% gestiegen. Der Verkehrsclub fordert nun, gefährliche Kreuzungen übersichtlicher zu machen. Außerdem sei Aufklärungs- und Informationsarbeit wichtig.